NEWSLETTER NR.5 | 2020

ENGAGIERT IN BAYERN

Informationen aus dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

LBE - Logo

Auf einen Blick

Aktuelle Meldungen

» Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt 2020: Das sind die Preisträger!

» Integrationslots*innen: Evaluation belegt Erfolg

» Umfrage: Herausforderungen beim Engagement

» Neues Förderprojekt "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."  

Veranstaltungen

» Landesintegrationsfachtagung der AGABY

» Online-Dialogreihe "Wissen in Bewegung" 

Aus dem Landesnetzwerk

» RENN.süd: Projekt Nachhaltigkeit 2020 - Die Gewinner stehen fest! 

» SeKo: Virtueller Selbsthilfetreffpunkt Bayern

» SeKo in neuen Büroräumen und mit neuen Aufgaben

Lesetipps

» ZiviZ: Freiwilliges Engagement und Corona

Aktuelle Meldungen

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt 2020: Das sind die Preisträger!

Der Bayerische Innovationspreis Ehrenamt 2020 stand dieses Mal unter dem Motto „Ehrenamt ist nachhaltig! – Ehrenamt gestaltet unsere Zukunft!“. Im Mai 2020 sollten im Rahmen eines Festaktes die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Preisträger von Frau Sozialministerin Carolina Trautner persönlich ausgezeichnet werden. Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie war das leider nicht möglich. Nun hat das Bayerische Sozialministerium die elf Preisträger bekannt gegeben.

Zur Pressemitteilung


zur Übersicht

Integrationslots*innen: Evaluation belegt Erfolg

Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit erhalten in Bayern seit 2018 über ein entsprechendes Förderprojekt Unterstützung durch hauptamtliche Integrationslots*innen. Diese sind auf kommunaler Ebene tätig und bieten den Ehrenamtlichen des jeweiligen Landkreises Informationen, Beratung und Schulungen rund um die Themen Asyl und Integration. Außerdem sind sie als Koordinator*innen und Netzwerker*innen tätig. In den vergangenen Monaten wurde das Förderprojekt evaluiert. Neben einer Bewertung der bisherigen Erfahrungen soll diese Evaluation auch Grundlage für die Fortschreibung der Förderrichtlinie sein.
Die Ergebnisse bestätigen den Erfolg der Maßnahme. Der über die Fördergrundlage eingeräumte Spielraum zur bedarfsgerechten Setzung eigener Schwerpunkte wird von den Kommunen aktiv und in höchst effektiver Weise genutzt. Entsprechend vielfältig ist die konkrete Ausgestaltung der Tätigkeitsfelder. 

Weitere Informationen

Evaluationsbericht - Kurzfassung


zur Übersicht

Umfrage: Herausforderungen beim Engagement

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) hat eine Online-Umfrage zum Thema »Herausforderungen beim Engagement« gestartet. Das Bündnis will von zivilgesellschaftlichen Akteuren erfahren, an welchen Stellen sie bei der Verfolgung ihrer Ziele regelmäßig auf Herausforderungen und Schwierigkeiten stoßen. Dazu fragt sie nach den »soft skills des Engagements« wie auch nach den fachspezifischen Herausforderungen in unterschiedlichen Bereichen des Engagements. Die Umfrage richtet sich an alle zivilgesellschaftlichen Akteure, die sich für demokratische Grundwerte, ein friedliches Zusammenleben oder gegen Extremismus und Gewalt einsetzen, egal, ob es sich dabei um haupt- oder ehrenamtliche, erfahrene oder junge, große oder kleine Organisationen und Initiativen handelt. Die Teilnahme an der Umfrage ist bis 17. Juli 2020 möglich. 

Zur Umfrage


zur Übersicht

Neues Förderprojekt "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."  

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft will mit diesem Projekt ehrenamtliche Nachbarschaftshilfen und Initiativen im ländlichen Raum fördern, die Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen bei der Nahversorgung, insbesondere bei der Lebensmittelversorgung, unterstützen. Darüber hinaus können Initiativen finanzielle Zuschüsse für Pandemie-bedingte Transportleistungen und weitere Mobilitätsaufwendungen erhalten und ihre digitale Ausstattung verbessern.
Interessensbekundungen können ab dem 24.06.2020 in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eingereicht werden. Sie werden entsprechend der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Anzahl der pro Landkreis antragsberechtigten Initiativen ist begrenzt. Für die Sondermaßnahme stehen ca. 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen im Flyer


zur Übersicht

Veranstaltungen

Landesintegrationsfachtagung der AGABY  

Unter dem Motto „Partizipation in Stadt-Land-Kreis“ findet die Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns am 26./27. Juni erstmals in digitaler Form statt. Schwerpunkt ist die Stärkung der Vernetzung und der demokratischen Partizipation. Unter anderem stellt der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration erste Studienergebnisse über "Migarantenorganisationen als Partner von Politik und Zivilgesellschaft'" vor. Die Ergebnisse und Fragestellungen aus verschiedenen Diskussionsrunden sollen in direktem Dialog mit Innenminister Joachim Hermann besprochen werden.

Flyer

Anmeldung


zur Übersicht

Online-Dialogreihe "Wissen in Bewegung" 

Welche Hochschulen braucht die Zivilgesellschaft? Wie sehen die Kooperationen der Zukunft aus? Das digitale Dialogforum lädt Expert*innen und Interessierte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ein zu einem Diskurs über die neuen Aufgaben und Herausforderungen von Hochschulen und Universitäten in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft.

Das Dialogforum findet jeweils von 13:00 – 14:00 Uhr statt. Die nächsten Termin sind:

  • 03.07.2020 mit Dr. Raban Daniel Fuhrmann, ReformAgentur
  • 17.07.2020 mit Daniel Lang und Annika Weiser, Zukunftsstadt Lüneburg 2030+
  • 31.07.2020 mit Dr. Holger Krimmer, ZiviZ im Stifterverband (angefragt)

Die einstündigen Dialogforen starten jeweils mit einem kurzen Vortrag des Gastes, bevor es in die Debatte geht. Dafür wird das Webinar-Tool "Crowdcast" genutzt, das sowohl eine angenehme Kommunikation im Hintergrund zulässt als auch eine Bühne für bis zu 4 Personen bietet, die per Video-Chat sichtbar werden. Teilnehmer*innen, die sich während der Veranstaltung aktiv einbringen möchten, müssen sich bei „Crowdcast“ registrieren. Die Reihe wird außerdem auf folgenden sozialen Netzwerken live gestreamt: YouTube, Facebook, Vimeo.


zur Übersicht

Aus dem Landesnetzwerk

RENN.süd: Projekt Nachhaltigkeit 2020 - Die Gewinner stehen fest! 

Die Preisträgerinnen und Preisträger für das „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ sind ausgewählt und werden für ihr herausragendes und wirksames Engagement für eine enkeltaugliche Zukunft ausgezeichnet. Trotz einer Corona-bedingt verkürzten Bewerbungsphase wurden insgesamt 372 Projekte eingereicht. Aus Bayern können sich fünf Projekte über die Auszeichnung freuen: 

Die Gewinnerprojekte erhalten neben einem Preisgeld den Zugang zum bundesweiten RENN-Netzwerk und somit die Chance, neue Impulse zu erhalten und ihre Projekte sichtbarer zu machen.

Weitere Informationen


zur Übersicht

SeKo: Virtueller Selbsthilfetreffpunkt Bayern

Wollen Sie sich gemeinsam mit anderen Selbsthilfeaktiven aus Bayern austauschen und im Gespräch Ihre Sorgen und Nöte loswerden? Wollen Sie gemeinsam schöne Erlebnisse und Gedanken in dieser schwierigen Zeit teilen? Dann besuchen Sie gerne unseren moderierten, virtuellen Selbsthilfetreffpunkt. Die Treffen finden wöchentlich statt. Gerne können Sie regelmäßig teilnehmen, es ist aber selbstverständlich auch möglich, nur bei einzelnen Terminen dabei zu sein. 

  • Start: 07. Juli 2020 (zunächst 6 x)
  • Zeitfenster: Dienstags von 16.30 – 18.00 Uhr (Ankommen und Kennenlernen ab 16.00 möglich)
  • Zielgruppe: Alle Selbsthilfeaktiven in Bayern 
  • Ziel: Vorbeugen gegen Einsamkeit, Onlinegruppe ausprobieren, themenübergreifender Austausch
  • Anmeldung: per E-Mail an stefanie.hossfeld@seko-bayern.de 

Weitere Informationen


zur Übersicht

SeKo in neuen Büroräumen und mit neuen Aufgaben 

v.l.n.r.: Svenja Hausschmid, Ruth Götz, Theresa Keidel, Stefanie Hoßfeld,
Barbara Fischer und Irena Te┼żak in der Handgasse 8

Ende Mai konnte die Geschäftsstelle von SeKo Bayern innerhalb der Würzburger Innenstadt in größere Räumlichkeiten umziehen. Nun stehen den Mitarbeiterinnen vier Büroräume und ein Besprechungsbereich zur Verfügung. Die Corona-Zeit hat dafür gesorgt, dass genügend Zeit für die Vorbereitungen war. Gleichzeitig kam ein neues, sehr großes Arbeitsfeld auf uns zu. So wie überall ist die Digitalisierung auch bei SeKo schneller vorangeschritten. Mit BigBlueButton konnten wir eine datenschutzgerechte Plattform für Videokonferenzen und (zukünftige) Webinare anmieten. Ein Webinar-Programm ist neben unserem Fortbildungsprogramm ab Herbst in Planung. Bereits ab Juli wird der „virtuelle Selbsthilfetreff“ – eine Austauschmöglichkeit für bayerische Selbsthilfeaktive starten.


zur Übersicht

Lesetipps

ZiviZ: Freiwilliges Engagement und Corona

Bürgerschaftliches Engagement sichert auch in der Corona-Krise gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort. Diesem systemrelevanten Beitrag für eine erfolgreiche Bewältigung der Krise stehen jedoch teils starke Gefährdungen und Herausforderungen gegenüber. Dazu zählen mitunter existenzgefährdende Einnahmeausfälle und die Notwendigkeit, Formen der Zusammenarbeit aus dem Stand heraus zu digitalisieren. Im Auftrag der Bundesländer Bayern, Berlin, Rheinland-Pfalz und der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern hat das Projekt »Zivilgesellschaft in Zahlen« (ZiviZ) im Stifterverband eine qualitative Befragung von Führungskräften in Infrastruktureinrichtungen und Verbänden vorgenommen. Gefragt wurde danach, mit welchen Herausforderungen das bürgerschaftliche Engagement in der Zeit der Corona-Pandemie zu tun hat und wie aktuelle Ansätze aussehen. In dem Bericht »Lokal kreativ, finanziell unter Druck, digital herausgefordert« sind die zentralen Ergebnisse zusammengefasst und konkrete Handlungsempfehlungen für Politik und Zivilgesellschaft formuliert. 

Zum Bericht


zur Übersicht

Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V.

tel 0911 810129 -0

info@lbe-bayern.de
newsletter@lbe-bayern.de
www.lbe-bayern.de

Geschäftsführender Vorstand: Dr. Thomas Röbke
Redaktion: Claudia Leitzmann

 

 

 

Das Landesnetzwerk wird gefördert durch